Über

Firmenüberblick

RETINALYZE basiert auf der Maßgabe, den Verlust der Sehkraft vermeiden zu wollen. Weltweit wird die Erkrankung an Diabetes zunehmend zum Problem und für das Jahr 2020 werden mehr als 300 Millionen registrierte Diabetes-Patienten (Typ 1 oder 2) erwartet. Außerdem wird erwartet, dass es bis zum Jahr 2020 über 250 Millionen nicht registrierter Diabeteserkrankungen geben wird. Eine der am meisten gefürchteten Folgen einer Erkrankung an Diabetes ist die diabetische Pathologie der Netzhaut, da dies zur Erblindung führen kann. Eine frühzeitige Diagnose ist maßgeblich – um mit Retinalyze auch möglich.

Eine gute Diabetes-Einstellung und eine unkomplizierte Laserbehandlung können den Verlust der Sehkraft und die Erblindung vermeiden. Unsere Mission ist es, es für die Menschen weltweit leichter zu machen, ihre Augen testen zu lassen und die tragischen Folgen zu vermeiden, die durch eine zu späte Behandlung von Netzhautläsionen entstehen können. Die RetinaLyze-System A/S ist eine eingetragene Firma in Dänemark.

 

 

Unsere Historie

Die frühen Jahre

Die Retinalyze-Software wurde in den Jahren bis 2001 entwickelt. In diesem Jahr wurde die Software dann patentiert. Es handelt sich hierbei um die erste Software, die voll automatisiert in der Lage ist, Läsionen von einer Fotografie der Netzhaut zu entdecken.

Damals war die Software sehr umfangreich und enthielt viele Funktionen, die nur ein professioneller Augenarzt nutzen konnte. Daher wurde die Software bei Augenärzten, Augenkliniken und Krankenhäusern vorgestellt und eingerichtet. Seitdem wurden Zigtausende diabetische Patienten mit Retinalyze untersucht und die das System nutzenden Augenärzte ziehen Vorteile aus der Zeitersparnis und nicht zuletzt auch aus der höheren klinischen Effizienz, die Retinalyze bietet.

Im Jahr 2013 wurde Retinalyze auf die neuesten IT-Plattformen überführt und es gibt die Software nun in der Cloud. Damit ist es bedeutend einfacher, überall auf der Welt auf diabetische Retinopathie zu untersuchen.

Sie benötigen nur eine Fundus-Kamera und einen PC mit Internetverbindung. Mit einer Anmeldung über die Retinalyze-Homepage kann das Foto in die Retinalyze-Software hochgeladen werden. Innerhalb von 20 Sekunden erscheint ein Ergebnis auf Ihrem PC. Das Ergebnis weist aus, ob bei Ihnen schwarze Läsionen vorliegen oder nicht. Werden Läsionen festgestellt, müssen diese von einem Augenarzt zur Diagnose untersucht werden.

Die Verfügbarkeit von Retinalyze kann es Diabetikern sehr viel einfacher machen, ihre Augen untersuchen zu lassen und daher eine diabetische Retinopathie im frühen Stadium zu entdecken. Das ist maßgeblich, um eine Erblindung bei Patienten mit Diabetes zu vermeiden.

Weitere Expansion

Das RetinaLyze-Patent ist in verschiedenen Ländern weltweit registriert. Neben Europa handelt es sich dabei um die USA, China, Japan, Indien, Australien, etc.

Die Vision von RetinaLyze System A/S ist es, Partner in allen Teilen der Welt zu finden, um den Markt zu durchdringen und es für diagnostizierte sowie nicht diagnostizierte Diabetiker leichter zu machen, ihre Augen untersuchen zu lassen.

Daher soll RetinaLyze für all die Optiker zugänglich sein, die sich als RetinaLyze-Nutzer zertifizieren lassen wollen.

Die Zukunft

Das Original-Retinalyze-System besteht aus vielen verschiedenen Screenings. Bisher haben wir ein Screening auf schwarze Läsionen zum Nachweis einer diabetischen Retinopathie sowie ein Screening auf weiße Läsionen zum Nachweis von AMD verfügbar gemacht.

Wir werden weitere Analysen zur Verfügung stellen.